"Keine Entscheidung über Versicherungsschutz ohne das Prio-Board!"

 

Das "Prio-Board“

Vielen Dank, dass Sie sich mit dem „Prio-Board“ beschäftigen. Das „Prio-Board“ ist ein Instrument, sich einmal ganz anders als in der Vergangenheit mit den Themen „Risiko“ und „Sicherheit“ auseinander zu setzen, um in Zukunft bessere Entschei-dungen zu Ihrem Versicherungsschutz zu treffen.

Egal, ob Sie am Beginn Ihrer Berufs-ausbildung stehen, ob Sie studieren oder bereits „Karriere machen“, für eine Familie und Kinder (mit-)verantwortlich sind oder als „Single“ durch das Leben gehen, vielleicht sogar schon Ihren Ruhestand im Blick haben – in jedem Abschnitt des Lebens stehen Sie vor Entscheidungen, wie Sie mit „Verlust“ und „Schutz“ umgehen, welches „Risiko“ sie in Kauf nehmen und welches Bedürfnis nach „Sicherheit“ sie haben.

Das „Ziel“ ist es, dass Sie die „richtigen Prioritäten“ setzen. Damit Sie sicher sein können, insbesondere bei den wirklich „teuren“ und „unkalkulierbaren“ Risiken gut geschützt zu sein und eine gute Vorsorge getroffen zu haben – um im „Spiel des Lebens“ trotz aller Unwägbarkeiten Ihr persönlicher „Gewinner“ sein können.

 

******************************

Priorität!

Und so ist die Idee ...

  • Die finanziellen Risiken des Lebens unterscheiden sich in Risiken, die den Menschen im Schadensfall „relativ hoch“ oder „relativ niedrig“ (in €uro) belasten.
  • Zudem unterscheiden sich Risiken danach, inwieweit sie der Höhe nach begrenzt oder der Höhe nach nicht begrenzt oder unbestimmt sind.
  • Die Idee des "Prio-Board“ basiert auf der Annahme, das „hohe Risiken“, die zudem „unbegrenzt“ oder „unbestimmt“ sind, mit erster Priorität versichert werden sollten.

Wenn Sie zum Beispiel jemand Dritten schädigen, sind Sie verpflichtet, den finanziellen Schaden zu ersetzen - und das in unbegrenzter Höhe. Schäden in Millionenhöhe sind auch in der Privat-Haftpflicht bereits entstanden und bezahlt worden. In der Regel ist das mehr, als auf dem Girokonto und Ihrem Sparbuch vorhanden sind - und deshalb sollte dieses Risiko mit "Priorität" versichert werden. Ähnliches gilt für Einkommensverluste bei Tod, Berufsunfähigkeit oder im Alter, bei einer schweren Invalidität und bei Pflegebedürftigkeit.

 

******************************

Versichern! - Sinnvoll! - Bagatelle!

 

Risiken, die „relativ hoch“ sind, aber der Höhe nach begrenzt – wie z.B. Ihr Haus, der Hausrat oder ein neues bzw. teures Auto – werden idealerweise versichert.

 

 

 

 

 

 

Beachten Sie zudem den "sinnvollen" Versicherungsschutz. Auch hier geht es um Risiken, die der Höhe nach nicht begrenzt oder bestimmbar sind. Tendenziell ist das finanzielle Risiko geringer als bei den "Prioritäten". Fehlt jedoch Versicherungsschutz in diesen Bereichen, kann es trotzdem "teuer" für Sie werden.

 

 

 

Die Überschrift zum Prio-Board lautet: "Wir versichern keine Bagatellen!" Möchten Sie auf Versicherungsschutz bei diesen Risiken jedoch nicht verzichten, versichern sie die "Bagatellen" als Komfortschutz erst dann, wenn alle anderen, Ihnen wichtigen Themen abgearbeitet sind.

 

 

 

 

******************************

Vielleicht sind folgende Gedanken zudem noch wertvoll für Sie:

 

  • Beurteilen Sie ein „Risiko“ niemals daran, mit welcher „Wahrscheinlichkeit“ es eintritt. Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihnen ein Fahrrad gestohlen wird, oder dass Sie eine neue Brille benötigen, ist vermutlich höher als die Wahrscheinlichkeit, dass Sie wesentliche Teile Ihres Einkommens z.B. durch eine Berufsunfähigkeit verlieren. Stellen Sie sich eher die Frage: „Welches Risiko gefährdet meinen Lebensstandard und den meiner Familie erheblich?“
  • Achten Sie auf Ihre Ausgaben und sorgen Sie dafür, dass Sie immer ein paar (tausend) Euro für kleinere und unvorhergesehene Anschaffungen „flüssig auf der hohen Kante“ haben. Dann müssen Sie sich um den „Versicherungsschutz“ von „Bagatell-Risiken“ keine Sorgen und Gedanken machen. Zudem haben Sie so mehr Geld für die Absicherung der wirklich teuren Risiken zur Verfügung.
  • Beginnen Sie mit Ihrer Vorsorge so früh wie möglich - denn: „Wenn das Haus brennt, kann man es nicht mehr versichern!“

******************************

Haben wir Sie überzeugt?

Jeder Mensch und jede Lebenssituation ist einzigartig. Und genauso einzigartig, gewissenhaft und kompetent beraten wir unser Kunden. Deshalb ist es richtig, die Annahmen des "Prio-Boards" in jedem Einzelfall individuell zu prüfen. Das machen wir gern in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen.

 

Vorab versenden wir gern ergänzende und vertiefende Informationen als .pdf an Sie.

 

Nutzen Sie dazu unser Kontaktformular oder rufen Sie einfach an:

 

Antonius Oeynhausen: 0 52 53 - 934 924

Stephan Houtermans: 0 52 51 - 65 811

 

Übrigens: Wenn Sie sich zum Beispiel über unsere Produkte informieren oder einen Schaden melden möchten, empfehle ich Ihnen unsere Seite

www.continentale.de/web/h-o.

Schauen Sie doch mal rein.